Kontakt

 

Erstorientierung und Wertevermittlung für Asylbewerber/-innen mit schlechter Bleibeperspektive

Seit 31.07.2017 findet in der DAA Finsterwalde einer von insgesamt drei Erstorientierungskursen mit Wertevermittlung (EOK) statt. Der Kurseinstieg am Standort in Finsterwalde ist individuell.

In den Kursen sollen den Asylbewerber/- innen erste Sprachkenntnisse über und für den Alltag in Deutschland vermittelt werden. Das Themenspektrum umfasst:

 

  • Alltag in Deutschland
  • Arbeit
  • Gesundheit / Medizinische Versorgung
  • Kindergarten / Schule
  • Medienbenutzung in Deutschland
  • Orientierung vor Ort / Verkehr / Mobilität
  • Sitten und Gebräuche in Deutschland / Lokale Besonderheiten
  • Sprechen über sich und andere Personen / Soziale Kontakte
  • Werte und Zusammenleben
  • Wohnen

Ziel der Kurse ist es, die Selbstständigkeit und interkulturelle sowie soziale Integration der Menschen zu fördern. In drei Monaten können die Teilnehmenden neben der Sprache auch das Leben in Deutschland durch praxisnahen Unterricht erfahren und das Gelernte gleich einsetzen.

Das Angebot richtet sich vor allem an Menschen mit unklarer Bleibeperspektive, welche aktuell nicht an Integrationskursen teilnehmen konnten. Sie sind für jeweils 12-20 Teilnehmer geöffnet und umfassen 300 Unterrichtstunden, aufgeteilt in 4-5 Unterrichtseinheiten pro Tag.

Die Erstorientierungskurse werden durch das Bundesministerium des Innern gefördert. Sie sind eine Kooperation der Deutschen Angestellten Akademie (DAA) mit der FAW gGmbH und der TÜV Rheinland Akademie GmbH. Die DAA Finsterwalde führt die Kurse im Landkreis Elbe-Elster durch, die TÜV Rheinland Akademie GmbH im Landkreis Oberspreewald-Lausitz, die FAW gGmbH in Cottbus, Landkreis Spree-Neiße und im Landkreis Dahme-Spree.